Deutscher Geschichtsverein des Posener Landes e.v.

Literatur

NEUERSCHEINUNG

Posen – Preußens ungeliebte Provinz.

Mit kritischer Stimme berichtet Helmut Neubach aus Zornheim bei Mainz über eine deutsch-polnische Grenzregion.
Auf 22 Seiten DIN A 5 erfährt der interessierte Leser an Hand von mehreren Beispielen etwas über Land und Leute.
Für 3,-- € + Porto 1,55 € bringt es die Post zu Ihnen.

Die Geschichte der Posener Landkreise und kreisfreien Städte. Dieses Buch -herausgegeben vom „DGV des
Posener Landes e.V.“ – gibt einen Abriß der lokalen Geschichte aller Kreise der ehemaligen Provinz Posen.
Auch die Verwaltungsgeschichte der einzelnen Kreise wird angesprochen und durch eine Liste der ehemaligen
Landräte ergänzt. Daneben finden Sie die gewählten Repräsentanten der Landkreise im Preußischen Abgeordneten-
haus und im Deutschen Reichstag verzeichnet. Die Entsprechende Literaturangaben sind angegeben. Eine Liste
der 1999 wieder eingerichteten Kreise mit ihrem heutigen Namen, den dazugehörigen Gemeinden, deren Größe,
Einwohnerzahl und Besiedlungsdichte befindet sich ebenfalls im Anhang. Die Verleihungen von deutschen
Stadtrechten an Orte im Mittelalter in der Wojewodschaft Wielkopolska – Großpolen/Provinz Posen und eine
Liste der ehemals im Posener Land stationierten preußischen Regimenter, sind ein Bestandteil des Buches.
Dieses Buch ist nicht nur ein Geschichtsbuch, sondern auch ein Nachschlagewerk. Das Buch umfaßt 153 Seiten
und kostet 15,80 € + Porto und Verpackung – 2,40 €.                                        

 

 

Jahrbücher Weichsel - Warthe

 

 

 

 

 

 

Haben Sie schon in das Jahrbuch geschaut? Wenn Sie es interessant finden, vielleicht
brauchen Sie noch ein Jahrbuch zum Verschenken.

 

 

Posener mundartliches Wörterbuch

Unser „Platt“ oder auch „Pauer’sch“ genannt, aus der westlichen Provinz Posen, Ost-Brandenburg und das nördliche
Niederschlesien hat der „Deutsche Geschichtsverein (DGV) des Posener Landes e.V. in einem Wörterbuch zusammen-
getragen. Auf 360 Seiten sind Wörter und ihre Erläuterung, Zahlen, Gedichte, Sprüche, Bauernregeln, Redewendungen,
Geschichten, Traditionen, Aberglaube, Hausmittel, Sagen und Satzbeispiele veröffentlicht. Das „Pauer’sch Platt“ umfasst
die westlichen Kreise der Provinz Posen: Restkreis Bomst, Kreis Wollstein, Grätz, Kosten/Schmiegel, Meseritz, Neuto-
mischel und den nördlichen Teil des Kreises Fraustadt/Lissa. Aus Brandenburg: Züllichau-Schwiebus und aus Nieder-
schlesien der nördliche Teil des Kreises Grünberg. Wir sind der Meinung, dass unsere Sprache es verdient hat, als ein
Stück Kulturgut erfasst zu werden, deshalb haben wir drei Jahre gesammelt und mit Hochdruck geschrieben. Die Auflage
beträgt nur 250 Exemplare. Aus dem Kreise Züllichau-Schwiebus waren beim Wörterbuch alte Beiträge von Emma
Neumann aus Schmarse eine große Fundgrube.
Der Verkaufspreis beträgt 25,-- € + Porto und Verpackung (Päckchen). Das Buch können Sie beim „Deutschen
Geschichtsverein (DGV) des Posener Landes e.V. Am Pathsberg 23 29549 Bad Bevensen“ bestellen.

Unser eigenes Bücherangebot

Wir haben in der Reihe „Beiträge zur Geschichte der Provinz Posen“ bereits 4 Bände aufgelegt. Hierzu gehören:

Band 1    „Die Geschichte der Posener Landkreise und kreisfreien Städte“  ( Preis 17,80 € )
                Hier werden alle Posener Kreise und kreisfreien Städte mit ihrer Geschichte vorgestellt.

Band 2     Das „Historische Ortsverzeichnis der Provinz Posen und der Wojewodschaft Poznan (Posen)“ 
                Dieses Buch ist vergriffen.

Band 3     Im „Posener mundartliches Wörterbuch“ oder auch das „Pauer’sch Platt“ haben wir aus den westlichen
                Posener Kreisen nicht nur mundartliche Wörter, sondern auch  kleine Geschichten, Brauchtum und
                Redewendungen zusammengetragen. (25,-- €)

Band 4    Das „Leben und Werk der Posener Theologen D. Paul Blau und D. Karl Greulich zeigt nicht nur die Geschichte
               des Generalsuperintendenten D. Blau und des Pastors und Kirchenmusikers Greulich in Posen auf, sondern ist
               auch ein Stück   Kirchengeschichte der Provinz Posen in der Zeit von 1919 – 1945. (17,20 €).

Heft 1     Eigen- und Fremdbilder im deutsch-polnischen Verhältnis. Zum Deutschlandbild der polnischen Verwaltung im
               Kreise Neutomischel. Hier werden Beobachtungen über deutsche Einwohner und Geheimdienstberichte
               veröffentlicht.
               Jonas Grygier M.A. Berlin.    77 Seiten DIN A 5     6,-- € + Porto u. Verp. 1,20 €

 

Antiquariatsliste 2019 des DGV.

Die hier angebotenen Bücher habe geringe Gebrauchsspuren. Bei Postversand kommt Porto und Verpackung hinzu.

1. Hans Freiherr von Rosen, Dokumentation der Verschleppung der Deutschen aus Posen-Pommerellen im September 1939. Berlin Bonn 1990. Gebunden, 187 Seiten, mit einer Karte. 20,00 Euro

2. Walter Geisler, Landschaftskunde des Warthelandes. Zweiter Teil: Die Siedlungs- und Wirtschaftslandschaft. Posen 1943. Taschenbuch, 119 Seiten, mehrere Abbildungen und beigelegte Karten, eine farbige Karte des Reichsgaus Wartheland in Lasche beigelegt. Bestoßen und am Einband mit Gebrauchsspuren 30,00 Euro

3. Joachim Rogall, Die Deutschen im Posener Land und in Mittelpolen. München 1993. Paperback, 208 Seiten, etwas belesen, Vermerk „Posen 93“ auf Innentitel. 28,00 Euro

4. Joachim Rogall, Land der Großen Ströme. Von Polen nach Litauen. Berlin 1996. Gebunden, mit Schutzumschlag in der umfassenden, bebilderten Ausgabe, die das Posener Land behandelt. 573 Seiten. 20,00 Euro

5. Provinz Posen in alten Ansichtskarten. Hrsg. Von Joachim Rogall. Frankfurt 1983. Gebunden, 95 Seiten 12,00 Euro

6. Gotthold Rhode, Geschichte der Stadt Posen. Neuendettelsau 1953. Gebunden, 318 Seiten, Ecken und Kanten bestoßen, leicht angegilbt, Bibliotheksexemplar mit Rückenschild und Innenstempeln. Mit 16 Fotoseiten. 18,00 Euro

7. Von unserer Art. Vom Leben und Wirken deutscher Menschen im Raum von Weichsel und Warthe. Hrsg. Von Fritz Weigelt. Wuppertal 1963. Taschenbuch, 196 Seiten. Einband gelöst. Enthält biographische Porträts von Alfred Lattermann, Friedrich Swart, Otto Schönbeck, Theodor Zöckler , August Utta, Richard Kammel, Kurt Lück, Hans Koch usw. 10,00 Euro

8. Emil Hoffmann, Neue Heimat Posen, Mit 66 Bildtafeln, Berlin 1940 (=Volksdeutsche Heimkehr, Bd. 3). Broschüre, Cover mit Druckstellen oben. 10,- Euro

9. Die Residenzstadt Posen und ihre Verwaltung im Jahre 1911. Im Auftrag des Oberbürgermeisters hrsg. von Dr. Franke, Direktor des Statistischen Amts. Posen 1911. Gebunden, 573 Seiten, mit mehreren Abbildungen, Plänen, Fotos und ausklappbaren Karten der Stadt sowie Beiträgen von Adolf Warschauer, Arthur Kronthal, Bürgermeister Künzer, Rektor Gutsche etc. Bibliotheksexemplar des Stadtarchivs Flensburg, an den Innengelenken aufgeplatzt, Seiten jedoch fest im Buchblock              85,00 Euro

10. Atlas zur Geschichte der deutschen Ostsiedlung. Bielefeld 1958. 32 Seiten. 7,00 Euro

11. Hans Freiherr von Rosen, Bilanz. Das deutsche Gut in Posen und Pommerellen. Hameln 1972. 199 Seiten, mehrere Abbildungen 13,00 Euro

12. Alexander Kranz, Reichsstatthalter Arthur Greiser und die Zivilverwaltung im Wartheland 1939/40. Potsdam 2010. Broschiert, 76 Seiten. 10,00 Euro

13. Joachim Rogall, Die Geistlichkeit der Ev. unierten Kirche in der Provinz Posen 1871 – 1914, Marburg 1990 – 15,- Euro

14. Postkarten erzählen Geschichte. Die Stadt Posen 1896 – 1918. Hrsg. Von Sophia Kemlein. NOKW Lüneburg 1997. 208 Seiten, viele Abbildungen 12,- Euro

15. Borodziej/Ziemer, Deutsch-polnische Beziehungen 1939-1945-1949. Eine Einführung. DHI Warschau, Osnabrück 2000. Taschenbuch 348 Seiten 10,- Euro

16. Jeanne Dingell, Zur Tätigkeit der Haupttreuhandstelle Ost, Treuhandstelle Posen 1939 bis 1945. Peter Lang Verlag Frankfurt, 2003. Taschenbuch, 242 Seiten 28,- Euro

17. Oskar g. Foerster, Mein Posener Land. Aus dem Kampf um die Ostmark 1918/19. Verlag Ferdinand Kamp, Bochum 1940. Gebunden, 67 Seiten Buchdeckel leicht gewölbt, 15,00 Euro

18. Otto Heike, 150 Jahre Schwabensiedlungen in Polen 1795-1945. 3. Aufl., Leverkusen 1983. Taschenbuch, Bibliotheksexemplar mit Seitensignatur und Innenstempeln, 364 Seiten,

19. Georg Malkowsky, Das Land Posen wie es war und wurde. 1919 Nachdruck Melchior Verlag 2015. Gebunden 264 Seiten, wie neu 12,- Euro

20. Armin Ziegler, Posen 1939 + 1945. Anfang und Ende einer Reichgauhauptstadt. Schönaich, im Selbstverlag 2009. Broschiert, 272 Seiten. 50,- Euro